Energetische (Geistige) Wirbelsäulenaufrichtung

 

Warum gehen wir gebeugt durchs Leben?

 

Betrachten wir die Wirbelsäule von der feinstofflichen Ebene, übernimmt diese die Funktion des Erinnerungsspeichers als stumme Zeugin ungeklärter Konflikte. So lange, bis sie nicht mehr stumm bleiben kann und durch Schmerzen Aufmerksamkeit erzielen will. Machen wir uns bewusst, dass alle Energiezentren (Chakren), Drüsen, Organsysteme mit der Wirbelsäule verknüpft sind.

 

Befreien wir uns von der Last, die unseren Rücken krumm werden lässt!

 

Mit Hilfe der Begradigung werden wir unterstützt, auf unseren geraden Weg zurück zu kommen. Daher können mit der Begradigung nicht nur die Wirbelsäule, das Becken, die Gelenke begradigt werden, sondern auch das eigene Leben wird wieder „zurecht gerückt“.

Aufrichtung beginnt auf einer tiefen inneren Ebene. Heilung fängt immer im Inneren an. Klare, ordnende Strukturen wieder herstellen, die Selbstheilungskräfte befreien, so dass diese wieder in die Lage versetzt werden ihre Aufgabe zu erfüllen. Dann kann auch der Körper folgen. 

Energieblockaden auf geistiger, emotionaler und körperlicher Ebene lösen sich und machen den Weg frei. 

 

Wenn der Geist des Menschen gerade ausgerichtet ist, zieht der Körper nach und wird auch gerade. Deshalb auch „Geistige Wirbelsäulenaufrichtung“. Diese Aufrichtung kann auch bei Tieren durchgeführt werden.

 

Hinweis: Geistiges Heilen dient zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker. Eine Heilung kann weder versprochen noch garantiert werden.

 

Die Wirbelsäule

 

Die Wirbelsäule in ihrer grob- und feinstofflichen Struktur ist ein zentrale Punkt für das physische und spirituelle Wohlbefinden des Menschen und somit der Schlüssel zu allen Ebenen des Bewusstseins in ihm. Ihre Pflege und Ausbalancierung ist somit ein Faktor größter Wichtigkeit. Der Zustand der Wirbelsäule geht unmittelbar mit dem Gesundheitszustand des Menschen einher. Die korrekte Ausrichtung der Wirbelsäule bildet somit die zentrale Grundlage zur Gesundung. Hierbei handelt es sich nicht um Erkenntnisse der Neuzeit, bereits die alten Hochkulturen besaßen das Wissen um diese Zusammenhänge, welches heute wieder ins Bewusstsein der Menschen gebracht wird.

 

Symbolische Be- Deutung der Wirbelsäule

  • Halt und Dynamik: Wirbel-Säule = Dynamik und zugleich Statik
  • Polare Weltachse und Stoßdämpfer, Aufrichtigkeitsmesser
  • Aufrichtigkeitsmesser: der aufrechte Gang – sich für etwas gerade machen
  • Verbindungsachse von oben nach unten
  • Ort der Menschwerdung, menschlicher Aufstieg: Heimat der Kundalini- (Energie) Schlange
  • Spiegel der menschlichen Entwicklungsgeschichte
  • Abbild der Ursymbolik = Wechsel von Männlichem und Weiblichem (der Wirbelkörper – Bandscheibe)

              (Quelle: „Krankheit als Symbol“ von Rüdiger Dahlke)

 

Aufgabe - Thema der Wirbelsäule

  • Halt geben, Beweglichkeit und Flexibilität sicherstellen
  • Die Stöße des Lebens abfedern: doppelte S-Form
  • Das Gewicht der Existenz (er)tragen, Bandscheiben als Beilagscheiben
  • Die Haupt-Sache tragen: der stolz erhobene Kopf
  • Ausdrucksorgan: „sich gerade machen“, „Rückgrat zeigen“
  • Enthüllung und Demonstration innerer Haltungen: „hocherhobenen Hauptes“
  • „Der krumme Hund“, „Haltung annehmen“
  • Oben und unten verbinden: die Wurzeln bei Mutter Erde, den Kopf beim Vater Himmel
  • Sich erheben (Aufstand): sich aus der Gemeinschaft der Lebewesen erheben: Gott ähnlich werden

                (Quelle: „Krankheit als Symbol“ von Rüdiger Dahlke)

 

Das Gesetz von Ursache und Wirkung

(siehe auch Karma)

 

Nichts kommt von nichts. Alles hat eine Ursache und eine Wirkung. Jene Geschehnisse, deren Ursache wir nicht begreifen, bezeichnen wir als Schicksal, Pech, Glück u.s.w.

Trotzdem hat alles seine Ursache. Unsere jetzige Lebenssituation ist immer ein Produkt von vielen Ursachen, die wir selbst in der Vergangenheit gesetzt haben. Doch können wir in diese Ursachenkette eingreifen und somit unser Leben verändern. Denn das „Gesetz von Ursache und Wirkung“ beschreibt immer nur Zusammenhänge einer Ursache und einer Wirkung. Die Ursache die von uns gesetzt wird ist immer eine Entscheidung. In unseren Entscheidungen sind wir frei. Jedoch nicht in der Wirkung unserer Entscheidungen. Die Konsequenzen müssen wir tragen. Erkennen wir dies, so können wir noch heute beginnen, Ursachen in unserem Leben zu setzen, deren Wirkungen für uns angenehmer sind.

 

 

Die Aufrichtung – Ablauf

 

Sie liegen angezogen auf einer Massageliege in der Salzgrotte bei entspannender Heil-Energie-Schwingungs-musik. Ich arbeite in Ihrer Aura (feinstoffliches Energiefeld um den Körper). Die Aufrichtung geschieht durch die Urschöpfungskraft (energetisch) und völlig schmerzfrei. Viele Klienten sind dabei so entspannt, dass sie einschlafen.

 

Anschließend erfolgt eine Heilbehandlung mit Reinigung der Energiefelder (Chakren). Hierbei zeigen sich dann u.a. karmische Themen (aus früheren Leben), die mit den Beschwerden, in engem Zusammenhang stehen. Durch die Bearbeitung dieser „Ursache“ kann zur Auflösung der Probleme im Hier und Jetzt beigetragen werden.

 

In einem Nachgespräch werden diese Zusammenhänge erörtert und oft stellt sich heraus, dass noch weiterer Klärungsbedarf bei den Klienten besteht, die sich bisher nicht mit Reinkarnation (Wiedergeburt) oder karmischen Themen beschäftigt haben. Aus diesem Grund rechnen Sie bitte mit bis zu maximal 120 Min. für Ihren Termin ein. Bei Klienten mit Vorkenntnissen liegt die benötigte Zeit in der Regel zwischen 60-90 min. Die Kosten richten sich nach der Behandlungsdauer: (siehe Kosten)

 

Weitere Informationen erhalten Sie gerne in einem persönlichen Gepräch.